Die Mitfahrt als Passagier in einem Heissluftballon ist nicht gerade billig... aber warum?

Es liegt nicht daran, dass wir mit Ballonfahren unseren Lebensunterhalt verdienen, wir fahren ausschliesslich "aus Spaß an der Freude" Heissluftballon.

Allerdings ist der Ballonsport ein teueres Hobby, deshalb ist eine Beteiligung der Passagiere an den Kosten leider notwendig.

Nachfolgend eine kleine Aufstellung, welche Kosten ein Heissluftballon verursacht:

  • Eine Ballonhülle kostet zwischen 20.000 € und 45.000 € je nach Form, Größe und Gestaltung, bei Sonderformen sind Preise über 100.000 € nichts ungewöhnliches
  • Nach nur 400 bis 600 Betriebsstunden muss die Ballonhülle aufgrund der Abnutzung durch eine neue ersetzt werden
  • Korb, Brenner & Gasflaschen kosten in etwa 30.000 €, halten allerdings länger als die Hülle
  • Hinzu kommen technische Geräte wie Funkgeräte, GPS, etc.
  • Es wird ein Verfolgerfahrzeug (Geländewagen) sowie ein spezieller Anhänger benötigt
  • Die Versicherungen (Ballon und Fahrzeug) betragen jährlich um die 4.000 Euro.
  • Der Ballon wird mit Propangas befeuert, die Kosten hierfür betragen bei normaler Nutzung ca. 2.000 € im Jahr
  • Der Pilotenschein PPL-D schlägt mit ca. 6.000 - 7.000 € zu Buche

Anhand dieser Zahlen wird es verständlich, warum eine Ballonfahrt nicht nur ein unvergessliches sondern auch ein relativ teueres Erlebnis ist.